Das Bildungssystem in Deutschland

Das Bildungssystem in Deutschland ist in fünf Stufen unterteilt. In der Primärstufe soll den Schülern in der Grundschule oder Sonderschule die Basis für die weiteren Stufen vermittelt werden. In der Sekundarstufe eins und Sekundarstufe zwei werden Schüler aufgrund ihrer Leistungen in die verschiedenen Leistungsstufen eingeteilt. Der Tertiärbereich ist in die Fachschule, Berufsakademie, Hochschule oder Universität aufgeteilt. Der Kartellbereich ist für berufliche Anbieter oder Volkshochschulen reserviert. Das Bildungssystem begleitet den Menschen lebenslang. In Deutschland wird der Vorschulbereich nicht dem gesetzlichen Bildungssystem unterworfen. Einzelne Länder haben aber die Kindergärten oder Vorschule mit dem obligatorischen Schulsystem verbunden.

Dein Deutschland das Schulsystem der Kulturhoheit der einzelnen Ländern unterworfen ist, kann das Bildungssystem recht unterschiedlich gestaltet sein. Bundesweit ist das grundlegende System aber vorgegeben.

Die einzelnen Bereiche teilen sich wie folgt auf:

• Primarbereich,
sind die ersten vier Schuljahre in der Grundschule oder der Fördererschule. In einigen Ländern in der Bundesrepublik Deutschland sind auch sechs Jahre Grundschule Pflicht. Außerdem wird in manchen Ländern eine Orientierungsstufe in der fünften und sechsten Klasse angeboten, die allerdings schon zur Sekundarstufe eins zählt.
• Sekundarbereich 1,
abgesehen von der Gesamtschule führt der Sekundarbereich 1 zum Haupt- oder Realschulabschluss oder zu der Versetzung in die gymnasialer Oberstufe.
• Sekundarbereich 2,
ist die gymnasialer Oberstufe oder einen berufsbildende Schule.
• Tertiärbereich,
beginnt mit der Berechtigung zum Hochschulzugang und wird an Hochschulen, Berufsakademien und Fachakademien unterrichtet. Quereinsteiger können mit einer entsprechenden Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung an Fachhochschulen einsteigen.
• Quartierbereich,
ist die Form von privater und beruflicher Weiterbildung an öffentlichen Schulen.

Das duale Ausbildungssystem
Obwohl erst in wenigen Ländern angeboten, bietet es einige Vorteile. Die Aufteilung der Ausbildung auf mehrere Unterrichtsorte, zum Beispiel einer Berufsschule und dem Ausbildungsbetrieb, bieten mehrere Vorteile. Eine Berufsschule übernimmt dabei die allgemeine Ausbildung und wird in einem konkreten beruflichen Bezug am Arbeitsplatz vertieft.
Keywords: Bildung, Bildungssystem, Schule, Universität, Hochschule, Ausbildung

Text 5: Sprachaufenthalt

Der Sprachaufenthalt oder die Sprachreise

Im Allgemeinen versteht man unter dem Begriff Sprachaufenthalt einen Aufenthalt im Ausland mit dem Ziel die Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben oder zu vertiefen. Normalerweise erfolgt dabei der Unterricht an einer spezialisierten Sprachschule in natürlicher Sprachumgebung. Der Begriff Sprachreisen ersetzt die üblichen Begriffe wie sprach Ferien, Sprachurlaub oder Sprachaufenthalt.

Professionelle Sprachreiseveranstalter organisieren Sprachreisen und arrangieren die Einreise und die Unterkunft in den verschiedenen Ländern. Teilweise werden Informationen und Freizeit- und Kulturprogramme angeboten, die das erlernen der jeweiligen Sprache erleichtern sollen. Dadurch wird ein komplett organisiertes Programm angeboten.

Als Pauschalreise können Sprachreisenveranstalter spezielle Reiseleistungen zu einem Gesamtpaket anbieten und sie auf eigene Rechnung und im eigenen Namen vertreiben ein Veranstalter haftet dabei für die Vertragsgerechteabrechnungen der Leistung im Falle von Mängeln ist der Veranstalter gezwungen diese zu beseitigen. Die komplette Organisation unterliegt dem Veranstalter.

Die Vorteile für den Schüler liegen auf der Hand, die vormittags gelernten Fähigkeiten in der neuen Sprache, können direkt umgesetzt werden. Kontakte mit internationalen Schülern in fremden Sprachen und Kulturen fördern die Kommunikationsfähigkeiten. In südlichen Ländern kann man die angenehmen Temperaturen und je nach Jahreszeit sich an den Stränden erholen. Am wichtigsten ist aber die Möglichkeit, eine neue Sprache direkt in den Kulturkreis und mit kulinarischen und regionalen Leckerbissen zu erlernen. Meistens erweisen sich dabei die einheimischen als angenehme Trainingspartner.

Individualisten können sich ihre Sprachreisen auch selber organisieren. Die verschiedenen sprach vor können mit den Unterkünften kombiniert werden und die Freizeit und Kulturprogramme selbst zusammengestellt werden. Oftmals ist das eine günstigere Lösung um einen Sprachaufenthalt in einem anderen Land zu buchen.

Author: admin

Share This Post On